07
Jul
16

Clafoutis aux cérises

Es ist Kirschenzeit und ich habe endlich auch welche hier aus der Region bekommen, aus Werder, dem größten Obst- und Gemüseanbaugebiet westlich von Berlin. So entstand schon beim Einkauf die Idee, einmal wieder einen Clafoutis zuzubereiten.
Das Gericht ist französischer Kuchenklassiker und kann natürlich auch mit allen möglichen Obstsorten zubereitet werden, ich habe ihn aber vor langer Zeit in Frankreich eben mit Kirschen kennen- und liebengelernt.
Und da heute abend ja Frankreich gegen Deutschland im Halbfinale der EM 2016 spielt, könnte ich mir dieses süße Gericht auch als Nervennahrung vorstellen.
clafoutis_2

Clafoutis aux cérises

4 Eier
80 g Zucker
120 g Mehl
240 ml Milch
1 Prise Salz
500 g Kirschen (oder auch mehr…)
Butter für die Form

Ofen auf 200°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, Mehl dazusieben und nach und nach die Milch einfließen lassen, die Prise Salz nicht vergessen. Den Teig etwas quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Kirschen entsteinen, aber nur, wenn diese noch schön knackig sind. Sollten sie schon sehr reif und eher weich sein, am besten mit Stein in den Clafoutis geben. In Frankreich scheint es auch Glaubenssache zu sein, ob mit oder ohne Stein…
Eine passende geschlossene Form ausbuttern und die Kirschen hineingeben, dann alles mit dem Teig übergießen und etwa 20 min im heißen Ofen abbacken.
Mit einem Hauch Puderzucker überstäuben und noch warm servieren, gerne auch mit einer Kugel Vanilleeis.
Aber Vorsicht! Die Kirschen sind eine Weile recht heiß!
clafoutis_1


8 Antworten to “Clafoutis aux cérises”


  1. 7. Juli 2016 um 10:27

    Hmmm, wann gibt’s die nächste Lieferung? Ich komm vorbei und lade mich selbst ein;-)

    Gefällt 1 Person

  2. 3 ottogang
    7. Juli 2016 um 12:26

    Da wir ohne Garten sind, gibt es unseren mit Kirschen aus dem Glas, aber ich liebe es trotzdem.

    Gefällt 1 Person

  3. 4 karu02
    7. Juli 2016 um 13:10

    Jetzt ist es zu spät 😢 gestern habe ich die letzte Handvoll von den Jungen Bäumen vernascht. An die Kirschen im alten Baum gelangen nur noch die Vögel. Auf dem Markt gibt’s Kirschen zum Goldpreis. Also nächstes Jahr. Danke fürs Rezept.

    Gefällt mir

  4. 7. Juli 2016 um 15:26

    Clafoutis habe ich schon einige im Ofen verbrannt, am Besten ich probiere ma Dein Rezept aus.

    Gefällt 1 Person

  5. 11. Juli 2016 um 20:30

    Oh nomnomnom
    xoxo & liebste Grüße
    von Sina
    https://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Juli 2016
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Bloggeramt.de

Nicht ICH werbe, sondern WORDPRESS
Eingeblendete Werbebanner, ads mit Spielen und Videos stammen von Wordpress und nicht von mir. Das ist der Preis fürs kostenlose Bloggen.
Auf Anzahl & Inhalte habe ich keinen Einfluss.


%d Bloggern gefällt das: