Posts Tagged ‘schneeglöckchen

08
Mrz
17

Frühling im Schwesterngarten

Auch wenn die Temperaturen nicht immer mit dem Wunsch nach Frühling, Sonne, Wärme einhergehen, sprießt es doch überall, so auch im Schwesterngarten.
Die Schneeglöckchen und die Winterlinge treten in Jahr für Jahr größer werdenden Rudeln auf, vor allem im Steingarten rund um die große Terrasse.


Auch die Krokusse breiten sich allmählich über den moosigen Rasen aus. Zu unserer Kinderzeit standen nur drei Urahnen von ihnen dort. Ihr Erscheinen wurde jedes Jahr ängstlich erwartet und die Blüten liebevoll von uns Kindern umsorgt. Inzwischen haben sich die Frühlingsboten zu einem regelrechten zartlila Teppich ausgebreitet.
Tja, ein Großteil wird auch weiterhin im Schwesterngarten bleiben, ein Teil wird zusammen mit dem Schwesternhaus schon im nächsten Jahr für die neuen Besitzer blühen. Noch erfreuen wir uns aber an allen als „unsere Krokanten“.

Advertisements
23
Feb
15

Frühlingsimpressionen von der Weser

Der Tantengarten hat ja seine kleinen Frühlingsecken: Schneeglöckchen schauen um die Ecke, leider gibt es keine gelben Winterlinge mehr. Keine Ahnung, wo sie geblieben sind, früher gab es die an allen Ecken.

Höxter_rathaus

Blick von der Weserbrücke auf das Rathaus und die Kilianikirche

Und ein Blick auf die Weser muss auch sein, auch wenn es nur noch ein paar Minuten Restzeit bis zur Ankunft des Zuges waren, der mich wieder aus Höxter wegfahren sollte.

Weserblick

Sonnenlich auf dem Fluss, die ersten Kanufahrer sind gerade aus dem Bild gepaddelt

 

Traumhaus

Als Kind habe ich immer davon geträumt, hier in einem der Dachzimmerchen zu wohnen

 

Corvey 1

Im Hintergrund das Weltkulturerbe, im Vordergrund der zugeworfene Umfassungsgraben, zu Kindertagen noch geruchsintensiv-offen

Corvey 2

Rückblick auf Corvey, der Zug zischt gerade über die Eisenbahnbrücke

Ich hatte zwar jede Menge zu lesen dabei, aber es war viel schöner, aus dem Fenster zu schauen. Schnell flogen die ehemalige Reichsabteil Corvey vorbei, seit letztem Jahr ja auch Weltkulturerbe der UNESCO, Holzminden, Stadtoldendorf, Seesen und jede Menge Landschaft. Leider ließ mich der Fotoapparat im Stich, die Batterie….

03
Mrz
13

Impressionen vom Spätwinter

Endlich komme ich dazu, einmal wieder mit Bildern einer „elegischen Landpartie“ aufzuwarten.

Die Hänge des nur wenige Kilometer breiten Iths mit den Baumreihen erscheinen fast wie eine barocke Theaterlandschaft mit tief gestaffelten, dabei filigranen Kulissen. Ich habe eine ganze Weile oben an der Landstraße gestanden und nur geschaut. Und prompt wurde ich belohnt, denn eine Wildkatze schoss auf einmal über die weiße Fläche. Leider ist es mir nicht gelungen, das schnelle Wesen verwacklungsfrei zu bannen, bevor es hinter einer Bodenwelle verschwand. Schön… und nur ich habe sie gesehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Tantengarten schauen schon die Schneeglöckchen durch das Gras und die Blätter des letzten Herbstes. Ich freue mich so auf Tage mit Sonne, es hat hier so viele Tage voller Grau gegeben, dass ich die Tage mit Sonne und Wärme herbei sehne.

Frühling, lass dein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.

schnee 1

schnee 2




%d Bloggern gefällt das: