Posts Tagged ‘Kochlust

30
Jun
13

„Kochlust“ ist nicht mehr

Nun habe ich traurige Gewissheit: „Kochlust“ – die Kochbuchhandlung, die zuletzt bei „coledampf’s“ untergeschlüpft war, gibt es nicht mehr.
Heute war ich mit Besuch wieder am Moritzplatz und wollte im „Aufbau“-Haus nach den Damen vom Laden und hoffentlich neuen Büchern schauen. Schon Mitte Mai war ich mit Besuch aus Übersee dort, weil ich den Laden der begeisterten Köchin vorstellen wollte. Wir fanden nur noch ein paar Restposten in einer Ecke sowie die verwaiste Kasse. Nur das Kochbuch zum Film „Oma & Bella“ hatte es uns damals angetan, aber es war niemand da, dem man es hätte abkaufen können. Die Gastronomie bei „coledampf’s“ hat offensichtlich den erfolgreicheren Geschäftszweig ausgebildet, der des Kochbuchladen ist verdorrt.
Seit 2001 gab es den Laden in der Alten Schönhauser Straße in Mitte, zusammen mit Kochkursen zu vielen verschiedenen Themen. Bis Ende Januar 2011, aber schon vorher hatte Brit Leipold das Gefühl, nicht mehr in die hippe Mitte zu passen und erhoffte sich von der Verlagerung und Zusammenlegung am Moritzplatz einen neuen Aufbruch. Kurz nach der Eröffnung im Oktober 2011 war ich mit meiner Schwester das erste Mal dort und uns war gleich die für den Kochbuchladen problematische Positionierung in einer zwar geräumigen, aber doch in einer Ecke ohne Tageslicht etwas abseits der Laufkundenwege aufgefallen. Wir waren mit einem „hoffentlich geht das gut..“ Gefühl und einigen Büchern gegangen.
Vor etwa einem guten dreiviertel Jahr besuchte ich die „Kochlust“ auf der Suche nach einem Geschenk und war schon damals etwas deprimiert wieder gegangen. Die Gastronomie hatte sich schon ordentlich erweitert, der Buchladen musste offensichtlich um seine Quadratmeter kämpfen. An den Ess-Tischen war viel los, an den Regalen weniger. Die gute Beratung war aber geblieben, die Auswahl war exzellent, auch Neues und Neuestes lag zum Schmökern bereit. Das Geschenk war schnell gefunden, dennoch….
Leider kaufe ich nicht so viele Kochbücher, um einen solchen Laden am Leben zu halten, was sicher auch niemand von mir erwartet. Inzwischen sind sicherlich die professionellen Kochblogs, die ja gar nicht selten eigene Bücher veröffentlichen, aber eben für die schnelle Ideenfindung für „was koche ich denn mal?“ schneller verfügbar. Obwohl natürlich der Gang an das eigene, gut gefüllte Kochbuchregal warscheinlich genauso schnell geht, aber eben ohne getippte Suchmöglichkeit funktioniert.
Heute fragte ich den freundlichen französischen Kellner in der angeschlossenen Kaffeebar nach Frau Lippold. Er versprach, sich beim Chef zu erkundigen und kam leider nur mit der Nachricht zurück, dass der Laden aufgegeben hat und derzeit wohl nicht geplant ist, an anderem Ort weiter zu machen oder neu zu beginnen.

02
Okt
11

„Kochlusts“ heißt jetzt anders

Gestern war es soweit: meine Schwester und ich besuchten die Kochbuchhandlung „Kochlust“ an neuer Wirkungsstätte in Kreuzberg. Nachdem Britt Leipold den „Kochlust-„Laden an der Alten Schönhauser Straße in Mitte im Januar geschlossen hatte, hatte ich immer mal auf der Website nachgeschaut, wann denn die für April geplante Eröffnung an neuer Stelle am Moritzplatz in Kreuzberg stattfinden würde. Der Termin war dann erst im Juni, bis jetzt habe ich es aber noch nicht bis dorthin geschafft.

Gestern endlich war es soweit, am Tag, als auch das „Drumherum“ im Aufbau-Haus die offizielle Eröffnung mitsamt dem Regierenden Bürgermeister feierte. Glücklicherweise gibt es in den riesigen Hallen von „modular“, dem Laden für Künstlerausstattung, auch Wegweiser, dass wir mit überquellenden Augen endlich unseren Weg zu „coledampf’s & companies“ fanden. Von dem Ladennamen „Kochlust“ ist leider nur noch auf den zweiten Blick etwas in den Broschüren und Hinweisblättern zu sehen. Als wir aus dem „modular“-Bereich in „coledampf’s“ Reich traten, fanden wir uns zunächst einmal im Küchenwerkzeug-Bereich wieder. Hochwertig, aber auch hochpreisig! Zwischen Kupfergeschirr, Einmachgläschen, Quirlen, Messern und Serviergeschirr bahnten wir uns den Weg. Der gesamte Bereich ist sehr offen und großzügig gestaltet, der Besucher oder potentielle Einkäufer wird Richtung Sitzbänke und offener Küche geführt, wo man sich aus einer kleinen Karte etwas Leckeres zubereiten lassen kann. Endlich konnten wir auch in die liebevoll gestaltete Bücherecke abbiegen. Was früher den kleinen Laden füllte, ist allerdings nun am Moritzplatz in der großen „coledampf’s“ Familie nur noch ein kleinerer Teil, abseits der Kundenlaufstrecke. Brit Lippold und Sigrid Fischer waren aber, wie früher, unsere freundlichen und kompeten Ansprechpartnerinnen, über deren Anwesenheit wir uns wirklich gefreut haben, auch wenn das glänzende Drumherum doch bei diesem ersten Besuch sehr fremd wirkt. Wie gewohnt plaudern die beiden über die Bücher, beraten und erzählen dann auch über die Zeit nach der Schließung des Ladens in Mitte. Ich meinte, doch ein klitzekleines Quentchen Wehmut zu vernehmen, die auch mich erfasste. Ehrlich gesagt vermisse ich doch die Sitzbank im Fenster, wo ich mich mit einem Stapel Bücher zum Schmökern zurück ziehen konnte und langsam, aber stetig von der guten Vorauswahl zum Kauf überzeugt wurde.

Dennoch wanderte wie immer wieder Kochbücher in meine Tasche: über Quitten, über Äpfel & Birnen und eines über die Zubereitungsarten für Lachs.

Ich drücke „Kochlust“ ganz doll die Daumen, dass sie nicht zu sehr untergehen bei „Coledampf’s & Companies“! Eines ist gewiss, und das soll ein Versprechen sein: es war natürlich nicht mein letzter Besuch. Ich kann noch Platz schaffen in meinem Kochbuchregal!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

30
Jan
11

Kochlust zieht weg..

Seit etwa zehn Jahren hatte sie hier ihren kleinen Laden, die Buchhandlung, die sich auf Kochbücher spezialisiert hat. Brit Lippold war eine der ersten, die in der Alten Schönhauser Straße einen Laden eröffnete und sich hier in einer literarisch-kulinarischen Nische einrichtete. Die Kochkurse kamen hinzu, eine wunderbare Kombination. Der Name ist Programm: Kochlust..

Vor etwa vier Jahren kam ich zum ersten Mal in den Laden, der hell und freundlich sich deutlich von den Lifestylegeschäften unterscheidet, die sich hier inzwischen angesiedelt haben. Ich schaute durch die Regale, schmökerte gemütlich auf der Bank am Schaufenster mit einem Stapel Bücher neben mir. Zwei wunderbare Bücher mit Rezepten mit Karamell und Schokolade erwarb ich am Ende meines ersten Besuches und gelobte der netten Chefin, dass ich wiederkäme und auch meine Schwester mitbringen würde.

So kam es dann auch; meine Schwester begleitete mich bei ihrem nächsten Besuch in die Alte Schönhauser Straße und war ebenso wie ich schlichtweg begeistert. Brit Leipold konnte sogar in Notfällen wie: „wo bekomme ich Schokoladenhohlkörper für die Pralinenproduktion?“ helfen. Sie hatte fast immer welche vorrätig, in weißer, in milchschokoladener und in herber Schokoladenausführung. Weiterlesen ‚Kochlust zieht weg..‘




Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Bloggeramt.de

Nicht ICH werbe, sondern WORDPRESS
Eingeblendete Werbebanner, ads mit Spielen und Videos stammen von Wordpress und nicht von mir. Das ist der Preis fürs kostenlose Bloggen.
Auf Anzahl & Inhalte habe ich keinen Einfluss.


%d Bloggern gefällt das: