29
Jun
13

buy local… oder „Die Islandfeige“

Gestern beim Einkaufen gesehen:
Feigen aus ISLAND!

island-feige

Und dieses Bild poste ich besonders für die Kekstesterin, so als Hilfestellung, wo sie eventuell demnächst mehr Feigen für ihre wohlschmeckend aussehenden Feigentörtchen einkaufen könnte.

Aber mal im Ernst: ob die Feigenbäume mit der Kraft der Geysire warmgehalten werden?

Advertisements

6 Responses to “buy local… oder „Die Islandfeige“”


  1. 30. Juni 2013 um 11:51

    Fragen über Fragen.

    Gefällt mir

  2. 30. Juni 2013 um 12:18

    Ich bin perplex!

    Gefällt mir

  3. 30. Juni 2013 um 12:45

    Da hat wohl jemand „Mallorca-“ oder „Formentera-“ weggelassen. Aber nachdem Franz Josef Strauß mbereits in Kanada eine Ananasfarm errichten wollte….., wer weiß!

    Gefällt mir

  4. 30. Juni 2013 um 20:38

    Die ham doch nix mehr da in Island! Die probieren alles! Im Notfall Zwischenhandel mit Feigen!

    Gefällt mir

  5. 1. Juli 2013 um 12:47

    Wo das Eiland wohl ist, wo die reifen Feigen von den Bäumen hängen? :-))

    Gefällt mir

  6. 3. Juli 2013 um 17:12

    Biddewie? Das ist sicher ein, ähm, Aprilscherz. Bei dem Wetter ist ja alles möglich. .))

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: