25
Jan
13

Eiszeit

Die Tage waren kalt und grau, morgens ist der Weg zur Arbeit immer noch dunkel, abends dämmert es noch, wenn ich das große Gebäude verlasse. Der Schnee knirscht unter den Schuhen, zum Glück erreicht der mit Splitt und Streusalz versetzte Matsch in seiner grau-kalten Nässe meine Füße nicht.
Mir fällt kaum etwas ein, was ich hier schreiben könnte, denn das Grau des Winters saugt an meiner guten Laune. Ich will Sonne, kalt darf es gerne bleiben, denn eigentlich mag ich den Winter.
Und dann wurde mein Wunsch doch noch erhört. Sonne, Kälte, blauer Himmel! Spontan beschloss ich mittags, das neonerleuchtete Gelass hinter mir zu lassen und einen Gang an Spree und Kupfergraben entlang.
Feiner Plan!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

4 Responses to “Eiszeit”


  1. 1 karu02
    27. Januar 2013 um 14:57

    Diesen Spaziergang hätte ich auch gerne gemacht. Schöne Winterbilder von Berlin!

    Gefällt mir

  2. 29. Januar 2013 um 11:06

    Ja, schöne Winterbilder! Da sieht man mal wieder, wie kalt es in Berlin wird, sogar Eisschollen gab es.

    Gefällt mir

  3. 3 Philipp Elph
    30. Januar 2013 um 19:52

    Es ist die Gnade der frühen Geburt, dass ich nicht mehr bei derartigen Bedingungen zur Arbeit gehe. Ich gehe unter gar keinen Bedingungne mehr zur Arbeit, aber die Mittagssonne würde ich auch gern genießen, wenn sie denn da wäre.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: