31
Dez
10

Tante Google und icke am Jahresende

Zum Jahresende habe ich heute mal nachgeschaut, welche Neuigkeiten sich hinter der „Statistik“ meines Blogs verbergen. Und ehrlich gesagt bin ich immer wieder über die Suchbegriffe überrascht, dank derer der eine oder andere Besucher sich auf meine Seiten verirrt. Einige der Suchwörter kann ich mir ja gerade noch erklären, „Lipperstolz“ oder „Mohnkuchen in Görlitz„, aber vieles erschließt sich mir einfach nicht:  „eleanor velasco thornton“ oder „Elefantentorte“. Was hat mein Blog damit/mit ihr zu tun? Und dann die Überraschung: wenn ich manche dieser Begriffe in das Suchformular der mächtigen Tante eingebe, gelange ich überall hin, aber nie auf mein eigenes Blog. Echt komisch!

blumen von allen seiten
lipperstolz klapprad
marode orte schweiz
james keith
23 jähriger köln 13 januar 2010 tod
blume daisy
musik fenster
rote beete ravioli mit ricotta rezept
ewert göttingen
button-down hemd
molosserhunde
„nachbarin heidi“
eingangstür glas
käseläden in stavanger
adventskerzen am brennen
eichhörnchenragout
küchenschrank aufräumen
rose aufs grab legen
eleanor velasco thornton
mobiler hochsitz
lost place kirche brandenburg
solling schlitten schlittenfahren
eichkätzchen fangen
berlin liebe schnee
der optische hÖhepunkt
elefantentorte
waffeln jägern lange
reitstall a.schöhnen

Ich werde diese Liste im nächsten Jahr sicherlich noch verlängern… oder mit dem einen oder anderen Begriff mal eine Geschichte schreiben.

Nachträge

teer im ofen „hausmittel“
was bedeutet das lied iko iko
james nachwey
schneeballzange

Advertisements

3 Responses to “Tante Google und icke am Jahresende”


  1. 1. Januar 2011 um 12:56

    In dieser Liste sind ja tatsächlich eine ganze Reihe sehr spannender & inspirierender Buchtitel zu finden:
    Der optische Höhepunkt
    Berlin. Liebe. Schnee.
    Mobiler Hochsitz
    oder auch
    Eichhörnchenragout

    Fast schade, dass ich gerade an etwas ganz anderem schreibe. ;-)

    Gefällt mir

    • 2 richensa
      2. Januar 2011 um 21:46

      Hach ja, als ich mich noch bei q*pe herumtrieb, haben eine kongeniale Schreiberin und ich in einer Kommentarspalte einen wunderbar-schwurbeligen „Augusten“-Groschenheftroman geschrieben. DAS waren noch Zeiten!
      Einen richtigen CSI Eberswalde (oder so) – Krimi haben wir nie geschafft, leider…

      Ich helfe gerne bei Bedarf mit Suchbegriffen aus ;-)

      Gefällt mir

  2. 3 6kraska6
    5. Januar 2011 um 15:31

    Seltsam, bei mir sind es meistens Suchbegriffe sexuellen oder pornographischen Inhalts – und ich schreib doch gar nicht über so etwas…

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: