08
Jan
10

DahammwamaWintaunddanndas!

Da haben wir nun seit ein paar Tagen Dauerfrost und Schnee, wie es für die Jahreszeit (noch) nicht so ganz untypisch ist und nun wollen alle noch etwas Katastrophe haben. Da soll ein Tief mit Hauptwohnsitz irgendwo über dem östlichen Mittelmeer sich bis über die Alpen vorwagen und uns nördlich der Alpen mit ordentlich Schnee versorgen.

Und seit Tagen werden dann Schneehöhen vorhergesagt, die wir seit ca. 1978 nicht mehr hatten. Damals gab es soviel, dass für mich eine unglaubliche Verlängerung der Schulferien heraussprang! Dass in Norddeutschland die Leute mit Panzern der Bundeswehr aus Schneewehen befreit wurden, hat mich damals unglaublich beeindruckt. Aber schließlich waren das noch die Jahre, als wir in Neuhaus im Solling Schlitten fahren konnten und es einen kleinen Skilift auf den Koppeln gab, auf denen im Sommer die Trakehner grasen!

Nun kommt der Winter als „Daisy“, die Schneekönigin, um die Ecke.  Und dann muss ich das lesen:

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) empfiehlt bei Eintritt einer tatsächlich extremen Wetterlage mit Starkschneefällen und/oder Glatteis allen Bürgern, die sich nicht zwingend im Freien aufhalten bzw. nicht dringend verreisen müssen, möglichst zu Hause zu bleiben und das Winterwetter aus sicherer Distanz in Ruhe zu genießen. Gleichzeitig empfiehlt das BBK grundsätzlich, die privaten Lebensmittelvorräte und notwendigen Medikamente zu Hause zu überprüfen und ggf. so aufzufüllen, dass eine autarke Versorgung für die Familie für drei bis vier Tage auch ohne größere Einkäufe und die Erwärmung von Speisen, Getränken und Wasser auch durch eine stromunabhängige Wärmequelle (z.B. Camping-Gaskocher) möglich ist. Um bei einem Stromausfall auch von wichtigen öffentlichen Informationen, wie Warndurchsagen etc. nicht ganz abgeschnitten zu sein, empfiehlt das BBK, ein batteriebetriebenes Radio in den Haushalten vorzuhalten oder in einer extremen Situation zumindest regelmäßig Nachrichten über das ebenfalls netzunabhängige Autoradio zu hören.

Ach du meine Güte! Muss ich doch noch zum schwedischen Möbelhaus mit den vier Buchstaben, wegen der Kerzen? Brauche ich auch Servietten? Ausreichend Trinkwasser? Friert die Wasserversorgung ein? Wie hieß denn noch dieser furchtbare Film, wo New York innerhalb von Sekunden oder so einfror? „The day after tomorrow„, ach ja.. Und das netzunabhängige Autoradio funktioniert allenfalls so lange, wie die total ausgekühlte Autobatterie mitspielt. Uihuihuih….

Dann bin ich ja mal gespannt, ich habe mich schon wieder ertappt, dass ich aus dem Fenster geschaut habe. Nein, es schneit (noch) nicht…

Vorschläge für die samstägliche Nachmittagsgestaltung gibt das Hauptstadtblog:

Schneeballschlacht am Teufelsberg, im Mauerpark oder die finale zwischen Kreuzberg und Neukölln vor.

Geht doch!


8 Antworten to “DahammwamaWintaunddanndas!”


  1. 1 opavati
    9. Januar 2010 um 12:04

    Die 2amtlichen“ Durchsagen haben auch mich verunsichert und an das horten von Dosen denken lassen. Aber, wenn der Strom weg ist taut sich die Gefriertruhe eh von allein auf und dann wird das gegessen was zum Vorschein kommt.

    Alles Gute im Neuen Jahr!

    Like

    • 2 richensa
      9. Januar 2010 um 15:25

      Das Bonner Ämtchen rät zur

      Erwärmung von Speisen, Getränken und Wasser auch durch eine stromunabhängige Wärmequelle (z.B. Camping-Gaskocher)

      Pass aber bloß auf, dass du keinen Brand verursachst! Und für das stromunabhängige Erhitzen des Doseninhalts empfehle ich zusätzlich die Benutzung eines stromunabhängigen Dosenöffners!

      Like

  2. 3 6kraska6
    9. Januar 2010 um 15:33

    Sei einfach so optimistisch wie wir im Revier: Wir machen heute Nachmittag im Schneesturm die Eröffnung der Kulturhauptstadt-Festivals – im Freien!!!

    Like

    • 4 richensa
      9. Januar 2010 um 15:55

      Jaha, ich sah gestern im Fernsehen, dass sie so eine Art „Survival packs“ für die Jubelanten im Stadion austeilen wollen…
      Na denn: Prost auf’s Revier!

      Like

  3. 5 joulupukki
    9. Januar 2010 um 20:31

    Endlich wieder ein bisschen existenzielle Spannung im Leben. Wie schön! Bloß bei und taut und regnets seit gestern schon wieder. Der Schnee überlebt das Wochenende sicher nicht :-(

    Like

  4. 7 kormoranflug
    10. Januar 2010 um 16:10

    Keine Angst nach Friedrichshain kommt die Bundeswehr nicht zum Schneeräumen.

    Like


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Januar 2010
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Bloggeramt.de

Nicht ICH werbe, sondern WORDPRESS
Eingeblendete Werbebanner, ads mit Spielen und Videos stammen von Wordpress und nicht von mir. Das ist der Preis fürs kostenlose Bloggen.
Auf Anzahl & Inhalte habe ich keinen Einfluss.


%d Bloggern gefällt das: