27
Nov
09

Bones!

Kekse!!!

Habe da mal gebacken…..

Rezept habe ich geviertelt, denn das war mir zum Ausprobieren doch etwas viel:

Mürbeteig für Kekse zum Ausstechen

1 kg Mehl

500 g Butter

500 g Puderzucker

4 Eier.

Zutaten zu einem Teig verkneten, mindestens eine Stunde kalt stellen. Dann den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und schön ausstechen. Bei ca. 190°C Umluft ca. 12 min abbacken.

Wer mag und die 1kg-Mehl-Menge genommen hat, kann zwei Totenköpfe mit blutiger-richensaroter Johannisbeermarmelade zusammenkleben…

Na denn, frohe Ostern oder so!


17 Antworten to “Bones!”


  1. 28. November 2009 um 00:36

    Ach, gräbst du grade mal wieder Schlachtfelder mit Hunderten von alten Gerippen aus? Und wo gibt’s denn die schönen Förmchen zum Ausstechen? Werden die etwa unter der Hand bei den Archäologen herumgereicht? Fragen über Fragen …

    Gefällt mir

    • 2 richensa
      29. November 2009 um 11:42

      Zu Frage eins: NÖ gerade nicht, das Thema ist aber weiterhin präsent ;-)
      Zu Frage zwei: Diese schönen Förmchen habe ich mir aus Dresden mitbringen lassen, aus einem Laden für Gothic-Bedarf. Eigentlich gehören noch zwei gekreuzte Knochen dazu, aber das sieht zu sehr nach St. Pauli-Keksen aus, daher habe ich die jeweils entfernt….
      Zu Frage drei: nein, siehe Antwort zu Frage zwei. Da will ich doch etwas originell bleiben und reiche das Förmchen nur weiter, wenn wir, vilmos, zB. zusammen Kekse backen würden ;-)
      Wie? Schon fertig gefragt????

      Gefällt mir

  2. 3 karu02
    28. November 2009 um 11:24

    Die sind ja zauberhaft! Dar ich kopieren?

    Gefällt mir

  3. 5 karu02
    28. November 2009 um 11:25

    Huch, da fehlt ein f.

    Gefällt mir

  4. 6 kormoranflug
    28. November 2009 um 18:47

    Wahrscheinlich Keltische Grabbeigaben: Förmchen aus geschlagenem Gold. Woher wussten die vom Haloweenbrauch?
    Der lockere Zahn obere Reihe rechts gibt Hinweise auf die hohe Interpretationsstufe des Todes unserer Vorfahren.
    Als Marmelade wäre doch sicher noch besser rote-Rüben-Grütze oder süß karamelisierte Blutwurst geeignet.

    Gefällt mir

    • 7 richensa
      29. November 2009 um 11:47

      Lieber schwarzer Vogel,
      du findest auch die letzten Geheimnisse heraus!
      Der Zahn oben rechts gibt in der Tat Hinweise auf den schlechten Zahnstand des Kekskopfes. Wie gut, dass man nur die Frontzähne sieht und der Keksmann ansonsten den Mund geschlossen hält!
      Rote Rüben sind gerade aus und die karamelisierte Blutwurst würde sich sicher gut machen, wenn der Keksmann aus herzhaftem Teig bereitet wäre… Ich probiere mal die zuckerfreie Variante aus und berichte…

      Gefällt mir

  5. 8 karu02
    29. November 2009 um 12:30

    Selbstverständlich möchte ich nur die Kekse kopieren, alles andere würde ich mir niemals auch nur zu denken anmaßen.
    Die Kekse passen so schön zu meiner Schädelsammlung.

    Gefällt mir

  6. 9 kormoranflug
    2. Dezember 2009 um 21:23

    Mrs. Bones?

    Gefällt mir

  7. 2. Dezember 2009 um 21:26

    Ich bin der Meinung, Kekse in dieser Form sollten unbedingt mit RUM angereichert werden!

    Gefällt mir

  8. 3. Dezember 2009 um 19:44

    Die Buttermenge verleitet mich dazu, einen Keks einfach in ein Glas mit geschmeidigem Rum zu dippen. Ich werde Dich bei Gelegenheit mal mit ein paar cl Ron Zapaca 23yo versorgen. Fräulein.

    Gefällt mir

  9. 3. Dezember 2009 um 19:45

    Ohh, Mist, böser Fehler. Ich meine natürlich Ron Zacapa.

    Gefällt mir

  10. 15 kormoranflug
    4. Dezember 2009 um 21:19

    MS Bones o.k. und ich dachte Du bist mit den Bones verheiratet?

    Gefällt mir

  11. 17 joulupukki
    6. Januar 2010 um 16:16

    Spät, aber doch, hab ich sie nun auch entdeckt. Die würden doch prima zu Lakritzes Schneidbrettchen passen, nicht? Ihr solltet Euch nächsten Advent zusammentun!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


November 2009
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Bloggeramt.de

Nicht ICH werbe, sondern WORDPRESS
Eingeblendete Werbebanner, ads mit Spielen und Videos stammen von Wordpress und nicht von mir. Das ist der Preis fürs kostenlose Bloggen.
Auf Anzahl & Inhalte habe ich keinen Einfluss.


%d Bloggern gefällt das: