22
Aug
09

Schiffsausflug MS-Weltfrieden

Karl Heine war ein Leipziger, aber was für einer. Mit dem Erbe des Großvaters kaufte er in den 1930er Jahren im Westen Leipzigs größere Ländereien auf, die er als Baugebiete mit dem Aushub des von ihm initiierten Kanalbauprojektes seit 1858 planierte und für Industrieansiedlungen und Wohngebiete bebaute. Gehört hatte ich von ihm allerdings vor dem letzten Wochenende in Leipzig noch nie, von diesem Visionär, der über 30 Jahre an einem Verbindungskanal zwischen Weißer Elster und Saale arbeiten ließ, weil er seine Stadt an die großen europäischen Wasserwege anbinden wollte.
Als uns unser Gastgeber in Leipzig die Fahrt auf der “MS Weltfrieden” vorschlug, dachte ich ja mal wieder an einen seiner kongenialen Einfälle, uns zu verwirren. Aber nein, das Schiff heisst wirklich so!
Das kleine Motorschiff wurde 1945 auf einer Werft in Parchim gebaut und war bis 1990 als Ausflugsdampfer auf dem Auensee unterwegs. Seit 1998, nach einer werftmäßigen Überholung, verkehrt das Boot mit Platz für bis zu 25 Ausflugswillige auf dem Karl-Heine-Kanal.
Es ist eine Brückenfahrt der besonderen Art, durch kleinste Brücken schlängelt sich das Schiff durch den teilweise grünen Tunnel des Kanals.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Paddel- und Ruderboote begegneten uns, aber auch venezianische Gondeln, Partyflöße mit Rentnern bei Kaffee, Kuchen und Animation durch Witzeerzähler, unser Schiffsführer war eher ruhig, was ich ja sehr angenehm fand.
Anderthalb wunderbare Stunden schipperten wir gemütlich über den Kanal, immer mal wieder von laut knatternden, anderen, viel kleineren Ausflugsbooten überholt.
Die Entdeckung der Langsamkeit mit der “MS Weltfrieden”, ja, so war der Samstag der Sonntag unter den Besuchstagen in Leipzig!

Advertisements

7 Responses to “Schiffsausflug MS-Weltfrieden”


  1. 1 karu02
    22. Februar 2012 um 11:16

    Das ist jetzt sehr seltsam, wenn ich in der Mail-Benachricgtigung den Artikel aufrufen will, bekomme ich eine Fehlermeldung, wenn ich auf den richensa-link in der Mail klicke ebenfalls, wenn ich auf die URL dieser Seite klicke, öffnet sich der Artikel. Ich hatte das schon einmal bei Deiner Seite, dass ich den Artikel nicht öffnen konnte und eine Fehlermeldung (was Du suchst ist leider nicht vorhanden oder so ähnlich) bekam.
    Wenn man hartnäckig genug ist, kriegt man es doch zu lesen. :-) So sollte es aber nicht sein.

    Gefällt mir

  2. 22. Februar 2012 um 12:11

    Wenn ich Deine Seite direkt aufrufe kommt der Eisbrecher als letzter Post…..irgendwo ist dieser Artikel hier als Geisterschiff getarnt und fährt durch das Netz. (*hu hui*)

    Gefällt mir

  3. 22. Februar 2012 um 12:17

    Auf Umwegen gefunden – aber wo ist das Foto dieses Schiffchens mit dem großen Namen ???

    Gefällt mir

  4. 7 richensa
    22. Februar 2012 um 15:32

    Nun denn, dann entschleiere ich mal das Geheimnis um das Geisterschiff: ich habe den Artikel aus den Entwürfen gezogen, publiziert und dann später unter dem richtigen Datum aus 2009 aktualisiert….
    Und jetzt habe ich noch die Bilder dazugepackt…

    Nur für euch! ;-)

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: